Inklusion und Teilhabe für Alle! Dunkelheit kann nur durch Licht beseitigt werden. Never give up!


Lebenshilfe und Rehapflege Schwerstbehinderter daheim

Mütter schwerstbehinderter Kinder

Seiten

Alle Seiten siehe Seitenliste



04.04.12

[D+1262] Pflege in Not

Bürokratie erstickt Menschlichkeit (update 2012)

Unsere schwerst mehrfachbehinderte erwachsene, “ehemalige” Pflegetochter Katja (knapp 24 jährig, “basal”, wachkomaähnlich) kam vor über 22 Jahren aus einem Wiener Säuglingsheim in unsere Familie. Vor sieben Jahren, Katja war inzwischen 16 Jahre alt, war die wirtschaftliche Belastung nicht mehr zu bewältigen. Immer mehr erforderte die Pflegearbeit unser beider Einsatz als Pflegeeltern, sodass eine Erwerbsarbeit [… weiter]

20.03.12

Mütter schwerstbehinderter Kinder

Abschlussarbeit „Hauskrankenpflege für Kinder und Jugendliche“

Meine Abschlussarbeit zur Weiterbildung 2004 / 05 möchte ich zum Anlass nehmen, aus eigener Erfahrung als betroffene Mutter, aus Erfahrungen anderer Mütter mit betroffenen Kindern, und gleichzeitig als Kinderkrankenschwester in der Hauskrankenpflege auf die Belastungs- und Lebenssituation von Müttern besonderer Kinder aufmerksam zu machen. Ich hoffe, dadurch zu einem besseren Verständnis im Umgang [… weiter]

13.04.11

NÖ ADG Prüfungsersuchen

Ersuchen um Prüfung auf “mittelbare Diskriminierung” nach dem Niederösterreichischen Antidiskriminierungsgesetz (NÖ ADG) per Mail an die Gleichbehandlungsbeauftragte der NÖ Antidiskriminierungsstelle:

Betreff: Fall Katja Steiner, Pflegefamilie Lichtenauer – Mail 01 – Ersuchen um Prüfung auf mittelbare Diskriminierung nach dem NÖ ADG Datum: Mittwoch, 13. April 2011 17:46 Von: Gerhard Lichtenauer <gerhard@lichtenauer.at> An: “Dr.in R….., NÖ Antidiskriminierungsstelle” <post.gbb@noel.gv.at>

Charlotte & Gerhard Lichtenauer [… weiter]

13.04.11

Verfahren 4: NÖ ADG

Benachteiligung ist Unrecht und Gewalt, Diskriminierung durch Gesetze oder deren Vollzug sind Versagen, Vergehen und Verbrechen der StaatsGewalten.

Das NÖ Antidiskriminierungsgesetz (PDF, s.u.) verbietet Diskriminierungen wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechtes, der Religion/Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Orientierung.

Leider sind menschenrechts-, völkerrechts-, gemeinschaftsrechts- und verfassungswidrige Benachteiligungen durch Niederösterreichische Behörden der Landes- und Gemeindeverwaltung bislang nur in der [… weiter]

06.12.10

Pflege in Not

5 Jahre Pflege in Not

Bürokratie erstickt Menschlichkeit

Unsere schwerstbehinderte erwachsene, “ehemalige” Pflegetochter Katja (knapp 22 jährig, “basal”, wachkomaähnlich) kam vor über 20 Jahren aus einem Wiener Säuglingsheim in unsere Familie. Vor fünf Jahren war die wirtschaftliche Belastung nicht mehr zu bewältigen. Immer mehr erforderte die Pflegearbeit unser beider Einsatz, sodass eine Erwerbsarbeit immer mehr unmöglich wurde. Wir waren indirekt zu einer Heimunterbringung Katjas genötigt.

[… weiter]

23.08.09

[D+307] FSW: Der Traum vom optimalen Sozialservice

Der FSW lobt sich otimalen Services, Kundenorientiertheit und individualisierter Unterstützungsangebote. Das vorgebliche Motto “Wir sind da, um für Sie da zu sein” sollte aber für die Betroffenen erfahrbar sein! Es ist immer wieder verblüffend und auch faszinierend, wie weit diese durch politisch motivierte Schönfärbereien erzeugten Trugbilder von der erlebbaren Realität abweichen können. Schwerst mehrfachbehinderte Menschen gelten in Wien als Behinterte 2. und 3. Klasse. Aufwachen! [… weiter]

07.07.09

Notruf

Notruf: Bürokratie erstickt Menschlichkeit (Hilferuf vor vier Jahren, am 7.7.2005) Druckverion: (PDF)

Download (PDF, 86KB)

Bürokratie erstickt Menschlichkeit Ein Notruf

Lichtenauer Gerhard Pfarrhofsiedlung 24 A-3351 Weistrach

Tel.: 0699 12490010 Mail: gerhard@lichtenauer.at

Steyr, am 7.7.2005

Sehr geehrter Empfänger dieses Notrufes,

aufgrund einer persönlichen Notsituation, wende ich mich an Sie mit der Bitte, nachstehende Information zu lesen und zu prüfen, ob [… weiter]

09.03.09

Katja passt in kein Schema

Katja ist 25 ½ Jahre jung, geboren wurde sie in Wien am 1. Juni 1988 (Internationaler Tag des Lebens) als Frühgeborenes (SSW 31) mit sehr niedrigem Geburtsgewicht (1310 Gramm).

Katja ist von Geburt an mehrfachbehindert1. Mit 9 Monaten in einem Wiener Säuglingsheim gelandet, mit 1 ½ Jahren wieder aus dieser systematischen Vernachlässigung befreit, lebt sie nun seit über 24 Jahren [… weiter]

02.03.09

[D+133] Klagebeantwortung

Die Unterlassungsklage einer Behinderten- Pflegeeinrichtung in NÖ gegen einen Heimkritiker wird von diesem zurückgewiesen. In seiner Klagebeantwortung werden die Vorwürfe über Ungesetzlichkeit des Heim-Rauswurfs und der Gefährdung unmündiger, mehrfachbehinderter Menschen durch Pflege-, Betreuungs-, Hygiene- und Strukturmängel aufrecht erhalten. [… weiter]

02.03.09

Klagebeantwortung

Die Unterlassungsklage einer Behinderten- Pflegeeinrichtung in NÖ gegen einen Heimkritiker wird von diesem zurückgewiesen In der Klagebeantwortung werden die Vorwürfe über Ungesetzlichkeit des Heim- Rauswurfs und Pflegemängel aufrecht erhalten

Am 20.1.2009 wurde, trotz nicht abgeschlossener staatsanwaltlicher Ermittlungen und trotz der, seitens der ORF-Thema- Redaktion recherchierten und im TV-Beitrag am 15.12.2008 berichteten, evidenten Pflegeschäden, vom Heimbetreiber Klage auf Unterlassung erhoben. Hier [… weiter]


DutchEnglishFinnishFrenchGermanGreekHebrewHungarianItalianRussianSpanishSwedishTurkish

Automatische Übersetzung ist weit davon entfernt, perfekt zu sein, hilft aber, den Inhalt ansatzweise zu verstehen. Original: Deutsch


Loading