- katja – daheim statt im heim - http://katja.at -

Anfrage zur NÖ Richtlinie “Wohnen für geistig- und mehrfach beeinträchtigte Menschen” (OFFENER BRIEF)

.

Daheim statt Heim [1]

Österreichische Bürgerinitiative “Daheim statt Heim”

Betreff: Anfrage zum Inhalt der neu beschlossenen NÖ Richtlinie
“Wohnen für geistig- und mehrfach beeinträchtigte Menschen”
Datum: 05 Aug 2008 16:39
Von: Gerhard Lichtenauer, Ing. <gerhard@lichtenauer.at>
An: “Mag. Johanna Mikl-Leitner, NÖ Soziallandesrätin”
<lr.mikl-leitner@noel.gv.at>

OFFENER BRIEF

Sehr geehrte Frau Soziallandesrätin Mag. Mikl-Leitner,

in einer heutigen Pressemeldung zum Spatenstich für den Um- und,Zubau bei der Lebenshilfe Sollenau (Karl Ryker Dorf) [2] wird eine neu beschlossene NÖ Richtlinie “Wohnen für geistig- und,mehrfach beeinträchtigte Menschen” angeführt.

Nach dieser heutigen Aussendung gewährleiste diese Richtlinie, dass bedürftige Menschen in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld punktgenau und zweckmäßig Hilfe und Unterstützung nach den jeweiligen individuellen Bedürfnissen erfahren. Der o.g. Lebenshilfe- Einrichtung in Sollenau bestätigen Sie, bereits vor 20 Jahren mit der bedarfsgerechten und individuellen Betreuung von schwerstbehinderten Menschen einen Meilenstein gesetzt zu haben.

Zum Glück gab es in den letzten Jahrzehnten internationale Entwicklungen im Verständnis tatsächlich bedürfnisgerechter Unterstützungen, gesellschaftlich gleichberechtigter Teilhabe und Inklusion, dass jegliche stationäre, institutionelle Unterbringungsformen niemals dem Optimum einer privaten, familiären bzw. anderer selbstgewählten Wohn- und Unterstützungsform nahekommen können und daher nur als Notlösung bzw. Übergangslösung angesehen werden dürfen.

Als pflegender Nahestehender einer schwerst mehrfachbehinderten Person dieser Zielgruppe und als Initiator einer österreichweiten Initiative für den diese Formulierungen das Herz höher schlagen lassen, bin ich äußerst gespannt auf den Inhalt dieser Richtlinie. Nach oben zitiertem Ziel dieser Richtlinie muss es sich um einen weiteren Meilenstein, der auch in Richtung Umsetzung der UN- Behindertenkonvention gehen könnte, handeln.

Ich ersuche daher um Zusendung dieser Richtlinie sowie ggf. entsprechender Erläuterungen bzw. Landesbeschlüsse.

Mit freundlichen Grüßen
Ing. Gerhard Lichtenauer
Initiator der Österreichischen Bürgerinitiative “Daheim statt Heim [1]
T: 0699 12490010

PS: Ich behalte mir vor, diese Anfrage und ggf. Antworten darauf, auf den Webseiten von “Daheim-statt-Heim” [1] bzw. dem Blog www.katja.at [3] zu veröffentlichen.